Massenproduktion der nächsten Apple Macbook Air Serie läuft im Juni mit 400.000 Stück an (Verkaufsstart am 19. Juli)

Die Apple Macbook Airs im 11,6 Zoll Format scheinen den Netbooks zu zu setzen, denn die zweite Generation dieser kleineren Notebooks wird 55 Prozent der ganzen Produktion betragen, laut Ming-Chi Kuo, einem Concord Security Analysten.

Außerdem soll laut Ming-Chi die Produktion der neuen Generation Macbook Airs noch im Juni mit 400.000 Stück anlaufen und die alten mit nur 80.000 Stück weiter produziert werden. Schon seit Februar laufen Spekulationen wann das neue Modell mit Intel Sandy Bridge i5 und i7 Prozessoren erscheinen sollte. Durch dieses Upgrade könnten die neuen dünnen Wegbegleiter mit 13,3 Zoll und 11,6 Zoll nicht nur schneller, sondern auch stromsparender werden. Außerdem könnte man 8GB RAM maximal einbauen.

Im ersten Monat wurden zur Einführung der ersten Generation unglaubliche eine Millionen Stück abgesetzt. Wir dürften jetzt also abwarten ab wann das neue Modell erscheinen wird und ob es dann auch gleich mit OS X Lion ausgeliefert wird.

Update: Es gibt neue Hinweise auf die Verfügbarkeit und das Datum an dem das neue, von außen unveränderte, Macbook Air erhältlich sein wird. Ab dem 19. Juli soll es mit Mac OS X Lion, Thunderbolt Anschluss und dem neuen Intel Sandy Bridge als Prozessor erscheinen. Man soll die Auswahl zwischen einem Intel Core i7 mit 1,8Ghz oder 1,7Ghz oder Core i5 mit 1,7 Ghz haben. Preise sollten ähnlich ausschauen wie bei der aktuellen Generation, die in Amerika von den Größen wie BestBuy und Amazon vorrübergehend als ausverkauft gekennzeichnet wurde.

via AppleInsider + via BGR

  • Fabi

    Ich hoffe einfach die bauen wieder eine gute Grafikkarte rein. Ansonsten werde ich mein altes MBA behalten..

    • Jan-Nik

      Es wird SEHR wahrscheinlich die HD3000 vom Sandy Bridge. Also auf gleichem Niveau ca. wie die vom Vorgänger.

  • tauerman

    Hm,
    ist dass dann ein ULV CPU? Denn 1,7ghz?

    • Ijla

      Ja so wird es sein “!