Asus Eee PC 1015B Test nach einer Woche in Taiwan Einsatz

Nach einer kompletten Woche mit dem Asus Eee PC 101B auf der Computex und somit einer längeren Reise und wohl der perfekten Arbeitsumgebung, kann ich euch einen ausführlichen Test zu dem Gerät liefern. Nachdem es am Tag vor der Abreise aus Ungarn angekommen ist wurde es gleich auf dem Weg nach Frankfurt etwas geknebelt und von den vielen Folien befreit. Der AMD C-50 Prozessor hat sich wieder einmal als angenehmes Arbeitstier bewiesen und selbst mit nur 1GB Arbeitsspeicher und 250GB Festplatte kommt man gut zurecht, auch wenn die Laufzeit nicht ganz dem Toshiba Konkurrenten entsprach.

Auf den ersten Blick sieht das Asus Eee PC 1015B so aus wie jedes andere Intel Netbook von Asus. Ein klarer Unterschied ist aber der HDMI Anschluss und das erste 10.1 Zoll Netbook mit mattem Display das auch einen USB 3.0 Port besitzt.

Erneut ein Seashell Asus

Das weisse Modell hat zwar einige spiegelnde Oberflächen, aber zum Glück sieht man nur bei dem schwarzen Bildschirmrand tatsächlich auch die Fingerabdrücke. Ansonsten sollte das Netbook eine schicken Eindruck machen und macht verhält sich auch sehr Stabil. Bis auf die Displayscharniere, bei dem der Plastik nach der Heimreise abgehen wollte, kann ich an der Verarbeitung nicht meckern. An der Unterseite kommt man einfach an den Arbeitsspeicher und kann diesen auf bis zu 4GB aufrüsten, wenn man auch Windows auf Home Premium 64Bit Upgradet (sonst nur 2GB). Um an die Festplatte und weiteres ran zu kommen, muss man leider wieder die komplette Tastatur entfernen. Dazu gibt es hier eine Anleitung (Video folgt bald).

Die chiclet Tastatur hat mich über 50 Artikel und diesen Test gut begleitet und bis auf kleinere Vertipper konnte ich schnell, leise und präzise damit arbeiten. Natürlich werden bei dem deutschen Modell die Aufschriften etwas anders angeordnet sein, aber die Hardware sollte gleich bleiben. Einzig die kleine rechte Shifttaste hat manchmal etwas Verwirrung gestiftet. Das Touchpad ist angenehm groß und hat vor allem beim Multifingerscrollen gute Dienste geleistet. Die Maustasten sind auch sehr angenehm zu bedienen. Leider gibt es einen Fehler der immer wieder auftaucht und noch nicht von mir behoben werden konnte. Nach dem Wake-Up aus dem Standby und hochladen von Videos auf Youtube fiel immer wieder die Tastatur und Maus komplett aus, und ich konnte nur noch mit einer externen Maus weiter arbeiten. Sobald ich hierfür eine Lösung gefunden habe, ergänze ich das. (Ich vermute Treiberprobleme).

Die Anschlüsse sind alle angenehm erreichbar und auch das ausklappbare Netzwerk hat im Pressezentrum das anstecken mehrmals täglich gut überlebt uns ist scheinbar stabil gebaut. Mit dem dicken 57Wh Akku hinten und dem recht weit nach hinten kippbaren Display ist das 1015B leider etwas unstabil. Wenn man es nicht auf eine ebene Oberfläche wie einen Tisch stellt, neigt es dazu etwas nach hinten zu kippen, wenn man nicht gerade das Touchpad verwendet oder die Handballen angebracht hat.

Der Chat mit meiner Freundin über Skype lieferte einen klaren Ton, auch beim entfernen um ein Glas Wasser zu holen bis zur Küche die 7 Meter entfernt lag. Das Bild der Webcam ist akzeptabel, sollte aber am besten bei guten Lichtverhältnissen verwendet werden. Der Anschalter erschien mir etwas zu weich, dafür hat die blaue LED daneben nicht so stark geleuchtet das es beim arbeiten bis in die Morgenstunden stark gestört hätte.

Das Display ist nicht nur beim Einsatz drinnen gut einsetzbar gewesen, sondern bewies sich vor allem beim Gebrauch im freien als gut ablesbar und durch die weisse Farbe überhitzte es auch nach über einer Stunde in der direkten Sonne nicht, als ich die Fotos und Videos der Computex im Garten sortiert hatte. Leider lässt der Bildschirm sich aber nicht sehr gut abdunkeln, weshalb bei Presseveranstalltungen mein Asus Eee PC 1015B mindestens drei mal so stark geleuchtet hatte wie ein Macbook Air nebenan. Eine Lösung hierfür habe ich auch noch nicht gefunden. EeeCTL funktioniert seit einigen Generationen ja schon nicht mehr.

Multimedia Netbook mit schwacher Brust für größere Arbeiten

Die Hardware kennen wir bereits aus den Tests vom Acer Aspire One 522 und Toshiba NB550D. Mit dem AMD C-50 Prozessor, 1GB DDR3 RAM, 250GB Festplatte und der AMD 6250 HD Grafik waren mal wieder auch 1080P Youtube Videos kein Problem für das Netbook. Vor allem die Full HD Wiedergabe auf einem externen Bildschirm über den HDMI Anschluss erfüllt einen mit Freude, da Intel Geräte das immer noch nicht hinbekommen. Der Windows 7 Leistungsindex beträgt 2,8 (folgende Werte: 2,8;3,9;4,0;5,5;5,5). Mit 1705 Punkten im 3D Mark 06 liegt das 1015B gleichauf mit den anderen AMD Konkurrenten. Im Intel Bereich können nur die ION2 Netbooks mit ungefähr 1500 Punkten mithalten, haben dann aber auch keine so gute Laufzeit.

Der Akku ist kaum kleiner wie bei dem Toshiba NB550D, trotzdem konnte das Asus nicht bis zu 11 Stunden im Idle und minimaler Helligkeit im Betrieb bleiben. Die maximale Laufzeit in diesem Szenario ohne Wlan, also nur Officearbeit, ergab 7 Stunden und 24 Minuten. Mit angeschaltetem Wlan und dem ständigen Browsen im Web konnten wir immer noch sechs Stunden und 50 Minuten erreichen. Bei maximaler Helligkeit verringerte sich dieser Wert um nur 30 Minuten. Bei 100 Prozent CPU Last kann der AMD C-50 immer noch gute vier Stunden und 40 Minuten mithalten. Somit muss das kleine Netzteil nicht unbedingt ständig mitgenommen werden, vor allem weil das Wakeup aus dem Standby Modus nur fünf Sekunden in Anspruch nimmt. Hier verbraucht das Netbook auch nur ungefähr 2 Prozent pro Stunde.

In Sachen Leistung konnte ich mich weder in kleineren Photoshop Arbeiten oder beim Arbeiten mit mehreren Browser Tabs im neusten Chrome beschweren. Leider stürzte allerdings Firefox (4.0.1) regelmäßig beim Einsatz von mehr als vier Reitern ab. Updates könnten dies allerdings beheben. Der Windows Start erfolgt in üblichen 45 Sekunden und ist dann auch sofort einsetzbar, soweit man unnütze vorinstallierte Software wie Symantec, Ebay, Quicktime und Adobe Reader ausgeschaltet werden.

Leider nur der zweite Platz

Das Asus Eee PC 1015B ist ein solides 10.1 Zoll Netbook das fast allen meinen Ansprüchen genügen konnte. Mit einer Laufzeit von über acht Stunden wäre es an die absolute Spitze in 2011 getreten, aber das Toshiba NB550D hält sich diesen Anspruch vorerst noch vor. Trotzdem macht man beim Kauf des Asus Netbooks mit AMD Prozessors nichts falsch, man sollte aber nicht unbedingt das günstigere C-30 Modell nehmen, da gerade die Prozessorgeschwindigkeit der einzige Schwachpunkt des Systems ist. Der USB 3.0 Anschluss machen es auch für die Zukunft gewappnet und ermöglichen das schnelle aufspielen von externen Medien für längere Reisen.

Der Verkaufsstart in Deutschland vom Asus Eee PC 1015B soll Mitte/Ende Juni betragen zu einem Preis von 299 Euro. Das C-30 Modell wird bei 259 Euro anfangen.

  • Gast

    Da ist ein Vertipper im letzten Satz. Gemeint ist Sicherlich das C-30 Modell für den geringeren Preis!

    • http://ndevil.com Balazs Gal

      Danke für den HInweis. So lange das alles war ist ja noch alles Okay .) – Ich habe leider 380 Euro für meinen HInlegen müssen, aber selbst das wäre es durchaus wert..

  • aceru

    hi, habe große probleme deine beiträge aufzurufen. die startseite geht problemlos. komme aber über diese nicht auf die gelisteten artikel. dort lädt sich der browser (ff4) einen wolf. nur ganz selten und dann meist nur auf ältere artikel klappt es dann. jetzt gerade bin ich nur über einen neusten kommentar hierhin gelangt, sonst würde ich dich selbstverständlich anders kontaktieren. hatte sonst nie probleme auf deiner seite. wollt mal fragen ob andere das gleiche erleben oder ob ich der einzige bin? oder vielleicht doch ein problem mit der seite besteht. gruß aceru

    • http://ndevil.com Balazs Gal

      Das Problem ist mir bekannt und es wird in ein paar Stunden behoben. Bis dahin einfach mit Strg+F5 die Artikel aufrufen. Danach sollte es klappen. Entschuldigt für die Umstände!

  • Tom

    Hey Balazs!

    Da der 1015B meinen 1001P, der leider einen Defekt in der Ladebuchse aufweist und morgen an Amazon zwecks Gewährleistung geht, ersetzen soll, habe ich eine kurze Frage an dich:

    Weißt du, ob der 1015B auch bei Amazon erhältlich sein wird? Du hast da ja manchmal Insiderinfos… denn momentan ist er dort noch nicht gelistet.

    Gruß, Tom

    • Anonymous

      Bisher war so ziemlich jeder bei Amazon gelistet und es dauert aber wohl noch 1-2 Wochen bis es soweit ist. Ich konnte es nicht mehr abwarten und hatte 80 Euro Aufpreis dafür in Kauf genommen. Weitere Videos folgen dazu natürlich wie gewohnt. Für 350 gebe ich es gerne angepasst weiter ;)

      • Tom

        Wenns nicht die weiße Version wäre, könnten wir drüber reden ;) So warte ich lieber auf Amazon… trotzdem danke!

        Wir sich ein Upgrade auf 4GB Ram eigentlich lohnen oder ist da der Prozessor der limitierende Faktor? Kennst du einen guten 4GB Riegel, der funktionieren würde?

      • Tom

        Wenns nicht die weiße Version wäre, könnten wir drüber reden ;) So warte ich lieber auf Amazon… trotzdem danke!

        Wir sich ein Upgrade auf 4GB Ram eigentlich lohnen oder ist da der Prozessor der limitierende Faktor? Kennst du einen guten 4GB Riegel, der funktionieren würde?

      • crille

        was genau hast du denn alles “angepasst”?

        • Anonymous

          Einfach mal das Featured Video in unserem nDevilTV Channel anschauen. Mehr eigentlich nicht wie was ich dort zeige. Das Problem mit der Tastatur gibt es gerade übrigens auch nicht mehr seit dem Zerlegen :)

  • maik

    Hallo, ich möchte mir demnächst auch ein Netbook als 2.Gerät zulegen und kann mich aber noch nicht entscheiden. 
    Ich schwanke zwischen dem Asuss eee Pc 1015 pn oder dem 1015 b. 
    Es gibt zwar noch andere die ich toll finde, aber die haben entweder keinen matten Bildschirm (und den will ich unbedingt haben, nach jahrelangem Schminkspiegel-Laptop), oder wie zb das neue Toshiba, das keinen VGA- Anschluss hat (den brauch ich für die Verbindung mit den Beamern der Uni). Das Samsung N220 Plus, fand ich auch nicht schlecht. Das hat aber keinen Dualcore Prozessor und die Grafik ist nicht so gut.
    Nun bin ich eben bei den beiden eee Pc Varianten gelandet. Das 1015pn würde ich mir in der teureren Variante mit N750 Dualcore, 2GB DDR3 Ram und Windows7 Premium hohlen.
    Das 1015b, kommt auch nur in der besseren Variante mit mit dem c-70 Dualcore in Frage. Den Arbeitsspeicher kann ma ja eh erweitern für nicht allzu viel Geld.
    Leider  suche ich im Internet vergebens nach Vergleichen zwischen den Geräten.
    Also frage ich dich :-) Welches der beiden hällst du für das bessere?

    Ich möchte hauptsächlich meine Musik drauf packen, es mit in die Uni nehmen und viel Online sein, Texte schreiben und verwalten, ab und zu Filmchen in der Bahn schauen und zwischendurch, wenn ich nicht daheim am FestPC sitze, ein paar Bilder bearbeiten etc. Da ich oft draußen Arbeite muss es natürlich ein mattes und helles Display haben und der Akku lange halten. Aber ich denke das bringen beide Geräte mit.

    Du siehst, ich bin ziemlich ratlos :-) Aber vllt kannst du mir ja weiter helfen. Vielen Dank schon mal und Gruß, Maik

  • Heiko

    Aufpassen mit der matten Version! Ich hatte die zuerst bestellt, aber das ist ein komplett anderes Netbook! Es hat kein USB 3.0 (dafür nur 2 USB Ports insgesamt!) kein Bluetooth, und ein viel schlechteres Display! Schade, aber jetzt habe ich doch die glänzende Version, dann lieber ein paar Fingerabdrücke!

  • Shinsei

    Wow, Ich bin begeistert! Erstmal von den vielen Details die du ansprichst und dann von dem Netbook an sich. 
    Dennoch habe Ich einige Fragen: Gibt es einen SD-Slot? Was ist mit dem Betrachtungswinkel des Displays? Gewohnte ASUS-Qualität oder besser/schlechter? Was meinst du mit dem ausklappbaren Netzwerk? 

    Und ja: die rechte Shift-Taste ist wirklich winzig… dafür aber eine rechte Fn-Taste, würde Ich sehr begrüßen bei meinem 1001PX. 

  • Marcocalcagno

    Sehr sehr informations reich werde mir sehr wahrscheinlich auch eines dieser exemplare zulegen